Unser Dirigent

Aristides Strongylis (Foto: Stefan Forster)

Seit Dezember 2018 wird unser Kammerorchester von Aristides Strongylis, geboren 1974 in Athen, künstlerisch geleitet. Aristides Strongylis studierte Gitarre und Tonsatz in Athen sowie Komposition an der Leipziger Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ bei Siegfried Thiele und Dimitri Terzakis. Wichtige Impulse für sein kompositorisches Schaffen erhielt er in Meisterkursen und durch Begegnungen mit Persönlichkeiten wie Jonathan Harvey, Peter Eötvös und Kaija Saariaho. Darüber hinaus nahm er während seines Studiums sowie privat bei Johannes-Erdmann Ruddies und Tobias Engeli Dirigierunterricht.

Seine Werke werden in renommierten Häusern in ganz Europa aufgeführt, u.a. im Münchner Gasteig, Konzerthaus Berlin, Athener Megaron, Leipziger Gewandhaus, in Frankreich, Österreich, Spanien, in der Schweiz und zuletzt auch in den USA. Kompositionen entstanden u.a. für Tatjana Masurenko, das Ensemble amarcord, Hatto Beyerle, MDR Kultur, Vladimir Jurowski und Leonidas Kavakos. Das Gewandhaus zu Leipzig beauftragte Aristides Strongylis aus Anlass seines 275-jährigen Bestehens mit einem Orchesterwerk, das im März 2018 unter dem Titel „Engel der Hoffnung“ vom Gewandhausorchester unter Leitung von Andris Nelsons uraufgeführt wurde.

Mehrfach preisgekrönt ist Aristides Strongylis’ langjährige Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, als Dozent für Kompositionspädagogik an Schulen, bei innovativen Workshops und internationalen Projekten wie „Kinder zum Olymp“ und „Junge Ohren-Preis“. Dabei arbeitet er eng zusammen mit der Oper Leipzig und dem Gewandhaus zu Leipzig, dem IFF Institut Hannover, dem Forum Thomanum Leipzig sowie Institutionen in England und Bosnien Herzegowina.

Von Anfang 2017 bis Ende 2018 wurde unser Kammerorchester von Simon Krapf, geboren 1995 im unterfränkischen Schweinfurt, dirigiert.

Ullrich Baron

Gegründet wurde unser Kammerorchester im Jahr 1994 durch Ullrich Baron. Unter seiner Leitung hatte das Orchester zahlreiche Konzerte im Raum Leipzig.

Ullrich Baron wurde 1963 in Thüringen geboren. 1990 schloss er sein Lehrerstudium für Deutsche Sprache und Literatur sowie Musik ab. Bereits während seines Studiums war er Dirigent verschiedener Chöre und übte eine mehrjährige Nebentätigkeit als Kantor aus. Seit dem Abschluss seines Studiums ist ist Ullrich Baron an verschiedenen Gymnasien in Leipzig tätig. Seit 1999 ist er Lehrer an der Humboldtschule, die damit auch für uns eine langjährige Heimstatt bildete.

Neben seiner ehrenamtlichen Tätigkeit im Orchester „musica viva“ arbeitete Ullrich Baron langjährig ebenfalls ehrenamtlich in Gremien des Leipziger und Sächsischen Chorverbandes. Schwerpunkt seines Wirkens ist die musikalische Arbeit mit Schülern und Jugendlichen sowie die Ausbildung von Studenten auf schulpraktischem Gebiet.