Orchester und Chronik

Das Kammerorchester musica viva“ ist ein Laienorchester und besteht aus musikbegeisterten Studenten und Berufstätigen im Alter von knapp 20 bis über 40 Jahren, die in ihrer Freizeit Spaß und Freude am gemeinsamen Musizieren haben. Gegründet wurde das Ensemble 1994 als Schulorchester des Friedrich-List-Gymnasiums in Leipzig. 1998 wechselte das Orchester, dem damaligen Dirigenten folgend, an die Humboldt-Schule.

An der Humboldt-Schule fanden in der Vergangenheit regelmäßig Konzerte gemeinsam mit dem Jugend- und Kinderchor statt. Einige Großereignisse waren die Aufführung von Glucks „Orpheus und Eurydike“ im Schauspielhaus zu Leipzig (2005) sowie die Aufführung der Offenbachschen Operette „Orpheus in der Unterwelt“ (2010) gemeinsam mit dem Jugendchor des Gymnasiums.

Neben den regelmäßig stattfindenden Konzerten in großer Besetzung spielen wir zu verschiedenen Veranstaltungen in kleinerer Besetzung, beispielsweise als Quartett.

Parallel zu einem Dirigentenwechsel im Sommer 2017 sind wir mit der Probenarbeit in das Budde-Haus (Soziokulturelles Zentrum Leipzig-Gohlis) gewechselt.

Unser Repertoire umfasst vorwiegend klassische Stücke, aber auch Filmmusiken und Unterhaltungsmusik. Im Jahr 2001 reisten wir nach Iwanowo, 300 km östlich von Moskau. Beim russlandweiten Feuervogelfestival gewannen wir den 1. Platz in der Kategorie Sinfonieorchester. Unsere Konzerte finden neben der Aula der Humboldt-Schule in verschiedenen Kirchen in und um Leipzig statt. Weitere Konzerte führten uns nach Schloss Sonnenstein, in den Steinbruch Melteritz, in das Osterzgebirgsmuseum Schloss Lauenstein oder in das Schloss Bellevue.

Wir sind immer auf der Suche nach neuen Musikern aller Stimmgruppen, die gemeinsam mit uns neben dem Studien- und Berufsalltag ihr musikalisches Können weiterhin pflegen möchten.

Solltet ihr Interesse haben, bei uns mitzuspielen, bitten wir um eine kurze E-Mail (mit der Angabe eures Instruments) an kontakt[at]musica-viva-leipzig.de. Ihr könnt dann einfach zu einem der nächsten Probentermine mit oder ohne Instrument vorbeikommen.

Ebenso freuen wir uns über Konzertanfragen (Kammermusik-, aber auch Quartettbesetzungen)!